Frischholz & Cie. GmbH
Frischholz & Cie. GmbH

Der Wechsel

Neben dem angekündigten Ruhestand des bisherigen Verwalters, ist es häufig die Unzufriedenheit mit aktuellen Verwaltungsleistungen, die Eigentümergemeinschaften zum Wechsel Ihrer Verwaltung bewegen.

 

Obwohl der Preis somit nur in den wenigsten Fällen ausschlaggebend für den Wechselwillen ist, wird er bei der Suche nach einer neuen Verwaltung oft als ein wichtiges Vergleichsmittel gewählt. Doch vorsicht: Die Annahme, Leistungen und Leistungsversprechen seien im Grunde überall gleich, kann im Nachhinein teuer werden.  

 

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle - rein informativ - den möglichen Ablauf eines Wechsels darstellen. Im konkreten Fall stehen wir selbstverständlich an Ihrer Seite und beraten Sie ausführlich.

Schritt 1

Lassen Sie sich von uns ein individuelles und konkretes Angebot erstellen. Nutzen Sie gerne unser Formular oder rufen Sie uns an! Überzeugen Sie sich selbst von unseren Leistungen, in dem wir uns beispielsweise mit Ihnen und anderen Eigentümern in unserem Büro oder am Objekt treffen. Das persönliche Vertrauensverhältnis sollte von Anfang an da sein. Es ist wesentlicher Pfeiler unserer Verwaltung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schritt 2

Zu prüfen gilt es nun, ob Ihr bisheriger Verwalter-vertrag noch eine feste Vertragslaufzeit hat. (Liegt der Vertrag nicht vor, reicht alternativ der Beschlusstext im Protokoll der letzten Wahl). An Verträge gilt es sich zu halten, doch denken Sie frühzeitig daran, sich um einen möglichen Wechsel zu kümmern. Auch wenn es für uns kein Problem darstellt, kurzfristig eine Verwaltung zu über-nehmen: In Eigentümer-gemeinschaften wollen alle Eigentümer rechtzeitig informiert sein und haben unter Umständen auch eigene Vorstellungen hierzu.

 

 

 

 

 

Schritt 3

Sie haben sich für den Wechsel entschieden, doch wie geht es weiter? Sollte der bisherige Verwaltervertrag keine feste Laufzeit mehr vor-weisen oder innerhalb der nächsten Monate aus-laufen, sollten Sie bei Ihrem bisherigen Verwalter schriftlich den Tagesordnungspunkt "(Neu-)Wahl eines Verwalters" beantragen und mit auf die Tages-ordnung der nächsten Eigentümerversammlung setzen lassen. Das ist wichtig, denn eine nicht in der Einladung ange-kündigte Wahl ist an-fechtbar, je nach Umstand sogar nichtig. Seien Sie zudem fair und infor-mieren Sie Ihren bisherigen Verwalter über Ihre Pläne. Eine Trennung im Streit nutzt keinem!

 

Schritt 4

Entweder im Vorfeld auf einem gesonderten Treffen zwischen Ihnen, den anderen Eigentümern und uns oder spätestens auf der Wahlversammlung, sollten wir uns noch einmal allen Eigentümern vorstellen. Die Wahl selbst - soweit nicht durch einen vorher durchgeführten Umlaufbeschluss erledigt - führt noch der bisherige Verwalter auf der Versammlung durch. Der Verwaltungsübergang erfolgt sofort nach Wahl bzw. spätestens mit Ablauf des Vertrages/der ordentlichen Bestellung des Vorverwalters.

Schritt 5

Nach erfolgter Wahl, schreiben wir umgehend alle Eigentümer an und informieren über unsere Kontaktdaten und genau über die weitere Vorgehensweise. Parallel dazu vereinbaren wir einen Termin mit dem bisherigen Verwalter zur zügigen Übergabe aller Verwaltungsunterlagen. Schon beschlossene, aber noch nicht durchgeführte Beschlüsse, führen wir als neue Verwaltung aus. Ggf. notwendige Sofortmaßnahmen besprechen wir mit dem Beirat bzw. auf Wunsch auf einer außerordentlichen Versammlung mit allen Eigentümern.

Frischholz & Cie. GmbH

Standort Kierspe

58566 Kierspe

Kölner Str. 77-79

Tel. 0 23 59 - 29 43 12

Mo - Fr    9.00 - 13.00 Uhr

              14.00 - 17.00 Uhr

Standort Gummersbach

51647 Gummersbach

Bunsenstr. 5 (im GTC)

Tel. 0 22 61 - 814 377

Di, Do      9.00 - 12.00 Uhr

Mi          14.00 - 17.00 Uhr

Kontakt

Zentralruf  0 23 59 - 29 43 12

Zentralfax  0 23 59 - 29 45 73

Email        info@frischholz-gmbh.de

Online      Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frischholz & Cie. GmbH